Apple Schadsoftware stiehlt Daten

Aktuell versenden Cyber-Kriminelle per E-Mail mit einem Schadcode infizierte Word-Dokumente. Aktiviert man die Makros im beigefügten Word-Dokument auf einem Mac-Rechner, wird über eine ausgenutzte Backdoor der Schadcode aktiv und greift Daten über das System ab, überträgt diese verschlüsselt an einen Befehlsserver und folgt dessen Anweisungen. Es werden allerdings nur Mac-Rechner infiziert, auf denen die Programmiersprache Perl installiert ist. ZDNet zufolge gibt sich der Absender der Datei als die vietnamesische Organisation HDMC aus. Der Schadcode ist in der Lage, die Macs langfristig zu kompromittieren, zu überwachen und Daten abzugreifen.